Die Älteren spielten

Am 14. März 2019 wurde im Rahmen der Aktion „Älter werden – jung bleiben“ canastert, Fuchs und Henne gespielt oder geschnapst. Als Piatnik – Jünger stellten die Frauen durchaus auch ihrem Mann. „Dazwischen blieb noch Zeit für Würstel und zum Scherzen“, berichtete der Bürgermeister. Da Favorit Josef „Peppi“ Wagner im Finish das Spielglück verließ, war für Friedrich Königsberger der Weg frei zum Sieg. Er gewann die entscheidende Partie gegen Erni Kulovits. Im kleinen Finale siegte Florian Gruber und wurde Dritter vor Wagner. Am Ende war auch noch Zeit für ein Gläschen Wein und ein gemütliches Plauscherl.

Faschingsrummel pur

Partystimmung beim Faschingsausklang des Aktiv Clubs am Faschingsdienstag: Der Maskenumzug durch den Ort zog viele Schaulustige an, und bei Erni Hochreiter vergnügten sich alle mit Poit & Sepp. „Die Kids bekamen Getränke, Jause und Krapfen spendiert, für die Großen hielt die Wirtin gute Bratwürste bereit“, so ein begeisterter ACS-Chef Friedrich Putzenlechner. Elfriede Königsberger gewann bei der Tombola eine Stereoanlage, und in der Weinbar ging es recht lustig zu.

Wildessen hat Tradition

„Wenn Jäger und Grundbesitzer harmonieren, ist die weidmännische Jagdausübung gewährleistet“ versicherte Jagdleiter Johann Stupphann bei der Jagdrechnung 2018 am 27. Jänner 2019. Nach dem Bericht präsentierte Hermann Gonaus das Ergebnis. BB-Obmann Ronald Fuxsteiner verwies auf einen sensiblen Umgang mit der Natur, Bgm. Ernst Kulovits dankte den Grünröcken für das gesellschaftliche Engagement. Anschließend luden die Jagdpächter zum Wildessen.

Ins Schwarze getroffen

Ihre Treffsicherheit beim Luftgewehrschießen des Aktiv Clubs bewiesen am 19. Jänner 2019 Verena Bertl und Rudolf Fahrngruber: 1. Platz. Gute Ergebnisse erzielten auch „Sepperl“ Kerschner, ACS-Chef Fritz Putzenlechner  und Martin Taschl. Beim anschließenden Imbiss gab es unter den Teilnehmern bezüglich Zielgenauigkeit noch einiges zu besprechen.