Volksmusik begeisterte

Bis auf den letzten Platz voll war der Saal beim Heimatabend am 27. April 2019. Besucher aus 24 Gemeinden waren vertreten; den weitesten Weg nahmen 2 Gäste aus Grimmen-stein auf sich. Die Zirbenwald-Buam, Kerstin & Marina, der Gesangsverein Schwarzenbach/P., Kerstin und Christian, Musikschüler und der Zweitäler-Drei’gsang begeisterten das Publikum. „Solche Veranstaltungen stärken unser Heimat-gefühl“, sagte NR-Abg. Fritz Ofenauer. Conférencier Severin fügte hinzu: „So ein Heimatabend ist einzigartig im Pielachtal.“ Bgm. Ernst Kulovits dankte der Kulturreferentin Herta Gruber für die Ausrichtung des 20. Heimatabends mit Blumen und einem kleinen Präsent.

Wenn die Glocken verstummen

Weil die Glocken in der Kirche als Zeichen der Trauer über Jesu Leid und Sterben ab Gründonnerstag schweigen, sind Ratscher unterwegs. So zogen in Schwarzenbach Jürgen Niederer, Annika Hochreiter, Leonie und Isabell Dorner, Melina Fuxsteiner, Jonas Krickl und Daniel Gonaus mit ihren lärmenden Ratschen von Haus zu Haus und erinnerten die Gläubigen an Gebet und Gottesdienst.
Als Dank für ihren freiwilligen Dienst erhielten die Buben und Mädchen bunte Eier, Süßigkeiten und etwas für die Sparbüchse.

Alle Neune mitgenommen

Neben Entspannung und Geselligkeit hatten die Mitglieder des Aktiv Clubs Schwarzenbach/P. beim Vereinskegeln viel Spaß. Bis die Sieger feststanden, wurden viele Partien gekegelt. Josef Kerschner und Manuela Fahrngruber nahmen mit viel „Drall“ alle Neune mit, bis sie den 1. Platz errungen hatten. „Diese Sportart fördert die Gemeinschaft, wir machen damit aber auch etwas für unsere Fitness“, versicherte ACS-Obmann Friedrich Putzenlechner bei der Siegerehrung und überreichte die Pokale. Bei einem gemütlichen Beisammensein gab es noch viel zu plaudern.

Auf Schnäppchenjagd

Recht erfolgreich verlief der Flohmarkt der örtlichen Frauenbewegung am 7. April 2019. Ob Bücher, Geschirr, Kleidung, Gebrauchsgegenstände, Antiquitäten, Spielsachen, Stoffe oder Bilder: die Schnäppchenjäger suchten, gustierten, handelten und kauften. „Auffallend, wie viele Auswärtige unseren Flohmarkt besucht haben“, freute sich eine Mitarbeiterin. Auch Veronika Bertl, Veronika Hahn und Ronald Schnaubelt konnten in dieser Fundgrube ein paar Kostbarkeiten erstehen. Der Erlös der Veranstaltung kommt wieder wohltätigen Zwecken zugute.

Der Sportverein wählte

„Es war ein intensives, aber schönes Jahr“, meinte Obmann Christian Fuxsteiner am Beginn seines Tätigkeitsberichtes über das abgelaufene Jahr 2018. Eine Fahrt auf den Großglockner, der Wandertag, Line Dance, eine Ballveranstaltung und das 40 Jahr-Jubiläum waren die Highlights, berichtete der Obmann. Finanzreferentin Eva Wehrberger erstattete einen sehr erfreulichen Kassabericht. Der Vereinsvorstand wurde einstimmig wiedergewählt. Bgm. Ernst Kulovits lobte die Finanzlage und das Bemühen der Vereinsfunktionäre und dankte für das vielfältige Angebot.

Aktiv Club zog Bilanz

Einen umfangreichen Tätigkeitsbericht legte ACS-Obmann Fritz Putzenlechner bei der Jahreshauptversammlung am 24. März 2019. „Eine Wasserentnahmestelle auf dem Spielplatz, der Ankauf eines neuen Trampolins sowie die Sanierung der Sandkiste sind die nächsten Investitionen“, erklärte der wiedergewählte Obmann abschließend. Ebenso wird Hubert Summerer weiterhin über die Finanzen wachen. „Die Rasenpflege auf dem Spielplatz ist vorbildlich und das Tipi steigert die Abenteuerlust der Kinder“, hob Bgm. Ernst Kulovits hervor und dankte den Funktionären für das Engagement. Da das Gründungsmitglied Herbert Wieland seinen Wohnsitz nach OÖ verlegt hat, überreichte der ACS-Chef dem langjährigen Funktionär ein Erinnerungsgeschenk.

Die Älteren spielten

Am 14. März 2019 wurde im Rahmen der Aktion „Älter werden – jung bleiben“ canastert, Fuchs und Henne gespielt oder geschnapst. Als Piatnik – Jünger stellten die Frauen durchaus auch ihren Mann. „Dazwischen blieb noch Zeit für Würstel und zum Scherzen“, berichtete der Bürgermeister. Da Favorit Josef „Pepi“ Wagner im Finish das Spielglück verließ, war für Friedrich Königsberger der Weg frei zum Sieg. Er gewann die entscheidende Partie gegen Erni Kulovits. Im kleinen Finale siegte Florian Gruber und wurde Dritter vor Wagner. Am Ende war auch noch Zeit für ein Gläschen Wein und ein gemütliches Plauscherl.

Faschingsrummel pur

Partystimmung beim Faschingsausklang des Aktiv Clubs am Faschingsdienstag: Der Maskenumzug durch den Ort zog viele Schaulustige an, und bei Erni Hochreiter vergnügten sich alle mit Poit & Sepp. „Die Kids bekamen Getränke, Jause und Krapfen spendiert, für die Großen hielt die Wirtin gute Bratwürste bereit“, so ein begeisterter ACS-Chef Friedrich Putzenlechner. Elfriede Königsberger gewann bei der Tombola eine Stereoanlage, und in der Weinbar ging es recht lustig zu.

Wildessen hat Tradition

„Wenn Jäger und Grundbesitzer harmonieren, ist die weidmännische Jagdausübung gewährleistet“ versicherte Jagdleiter Johann Stupphann bei der Jagdrechnung 2018 am 27. Jänner 2019. Nach dem Bericht präsentierte Hermann Gonaus das Ergebnis. BB-Obmann Ronald Fuxsteiner verwies auf einen sensiblen Umgang mit der Natur, Bgm. Ernst Kulovits dankte den Grünröcken für das gesellschaftliche Engagement. Anschließend luden die Jagdpächter zum Wildessen.

Ins Schwarze getroffen

Ihre Treffsicherheit beim Luftgewehrschießen des Aktiv Clubs bewiesen am 19. Jänner 2019 Verena Bertl und Rudolf Fahrngruber: 1. Platz. Gute Ergebnisse erzielten auch „Sepperl“ Kerschner, ACS-Chef Fritz Putzenlechner  und Martin Taschl. Beim anschließenden Imbiss gab es unter den Teilnehmern bezüglich Zielgenauigkeit noch einiges zu besprechen.